AGB und Widerrufsbelehrung

 

Stefan Wenner Technologies
Inhaber: Stefan Wenner
Im Eichwald 8
72186 Empfingen
Deutschland

 

Stand: 27.12.2011

 

Zur Website:
Die Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Dennoch können wir keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen. Technische Änderungen, Druckfehler, Auslassungen und allgemeine Irrtümer vorbehalten. Alle Maßangaben und Abbildungen sind unverbindlich.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Geltungsbereich
Diese Geschäftsbedingungen gelten, sofern nichts anderweitiges vereinbart ist,  für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen durch die Firma

 

Stefan Wenner Technologies
Inhaber: Stefan Wenner
Im Eichwald 8
D-72186 Empfingen
(nachstehend: Verkäufer),
gegenüber ihren Kunden (nachstehend: Käufer).

 

§ 2 Definitionen
(1)       Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die mit uns in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass dies ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
(2)       Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche und juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit mit uns in Geschäftsbeziehung treten.
(3)       Die verwendete Vertragssprache ist Deutsch.

 

§ 3 Vertragsschluss
Die Präsentation der Produkte in der Website stellt kein rechtlich bindendes Angebot. Diese Angebote sind unverbindlich. Ihre Bestellung stellt ein Angebot an den Verkäufer zum Abschluss eines Kaufvertrages dar.  Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Bestätigung per Email oder Fax nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen.  

 

§ 4 Lieferung
(1)       Die Lieferung erfolgt ab Lager an die vom Käufer angegebene Lieferadresse oder durch Selbst-Abholung. Die Lieferzeiten sind den jeweiligen Angeboten zu entnehmen.
(2)       Ist der Käufer Verbraucher geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald die Lieferung an den Käufer übergeben wurde. Für den Fall, dass der Käufer Unternehmer ist, geht die Gefahr auf Ihn über, sobald der Verkäufer die Lieferung an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

 

§ 5 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

 

§ 6 Preise, Versandkosten
(1)       Alle Preise beinhalten die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer.
(2)       Die jeweiligen Auslieferungs- / Versandkosten werden gesondert ausgewiesen und sind vom Käufer zu tragen.

 

§ 7 Zahlung, Versand
(1)       Der Kaufpreis ist nach Vertragsschluss sofort fällig und kann mit Hilfe der von dem Verkäufer angebotenen Zahlungsmethoden beglichen werden.
(2)       Während sich der Käufer im Zahlungsverzug befindet, hat er jede Fahrlässigkeit zu vertreten und haftet auch für den zufälligen Untergang oder die Verschlechterung der Leistung, es sei denn, der Schaden wäre auch bei rechtzeitiger Zahlung eingetreten.
(3)       Die Geltendmachung einer darüber hinaus gehenden Schadens wird durch diese Regelung nicht ausgeschlossen.  Insbesondere behält sich der Verkäufer vor, durch Rückbuchungen von Dritten berechneten Gebühren zzgl. einer angemessenen Bearbeitungsgebühr vom Käufer ersetzt zu verlangen.

 

§ 8 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
Das Recht zur Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche vom Verkäufer unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 9 Kostentragungsvereinbarung 
Für Anhänger: 14 Tage Widerrufsrecht. Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Wenn der Anhänger bereits von Ihnen zugelassen war und ein Erstbesitzer in den Papieren eingetragen ist, wird eine Wertreduzierung von 100,- € in Rechnung gestellt. Dies gilt nicht, wenn am Anhänger ein nicht-reparabler Garantiefall war.
Für Planen-Spriegel: Eine Rücknahme ist nicht möglich, da dieses Produkt kundenspezifisch angefertigt wird.

 

§ 10 Gewährleistung
Unsere Produkte werden mit größter Sorgfalt und auf dem technisch neuesten Stand hergestellt. Sollten dennoch einmal Mängel daran auftreten, geben wir die folgende Garantie:
(1)       Innerhalb des Garantiezeitraumes wird mangelhafte Ware in einer angemessenen Frist nachgebessert oder ersetzt. Die Form der Garantieleistung bestimmt der Garant nach eigenem Ermessen.
(2)       Die Garantie bezieht sich auf Material-, Verarbeitungs- und Konstruktionsfehler und wird ausschließlich für Originalteile in Originalausführung aus unserer Fertigung zugesichert. Schäden, welche durch Überlastung, unsachgemäße Lagerung oder Behandlung sowie im Zuge des Einsatzes entgegen der Bedienungsanleitung auftreten, fallen nicht unter die Garantiepflicht. Die Garantie bezieht sich weder auf Leuchtmittel und Rückstrahler. Schäden durch Verschleiß, Nutzungsmerkmale und natürliche Alterung stellen keinen Mangel im Sinne der Garantie dar. Desweiteren stellen geringfügige Oberflächenbeeinträchtigungen wie z.B. leichte Kratzer bei Kunststoff- und Aluminiumteile auch keinen Mangel im Sinne der Garantie dar. Dieses gilt weiterhin für die farblichen Veränderungen  und weißliche Zinksalzaussonderungen der feuerverzinkten Oberflächen. Produktbilder können vom Original abweichen.
(3)        Die Garantieleistungen für unsere Erzeugnisse werden für den Zeitraum von 24 Monaten ab Liefertag an den Verkäufer/Vertragspartner gewährt. Dieser kann z. B. mittels Lieferschein, Rechnung oder Kaufvertrag nachgewiesen werden. Der Garantiezeitraum kann für einige Angebote über die gesetzliche Garantiefrist verlängert sein. Dieses ist im Angebotstext erkenntlich. Die verlängerte Garantie ist nicht gültig für die kommerzielle Nutzung nud nicht für die Vermietung.
(4)       Jegliche sich durch die Garantieerklärung ergebenden Ansprüche des Endverbrauchers erlöschen, sofern dieser eigenmächtige Veränderungen vornimmt oder vornehmen lässt, bzw. Reparaturen vornimmt oder vornehmen lässt, ohne dass dazu vom Hersteller oder Vertragspartner eine Zustimmung erteilt worden ist. Reparaturen verlängern den Garantiezeitraum nicht.
(5)       Die Garantie umfasst nicht den Ersatz sonstiger Schäden (z.B. durch den Funktionsausfall bedingt vergeblich aufgewandte Arbeitslöhne, entgangene Nutzungsvorteile, Produktionsausfall oder entgangener Gewinn und dergleichen mehr) sowie der Kosten für Wartungsmaßnahmen.
(6)       Die Garantie gilt nur innerhalb der EU.Voraussetzung für die Garantiegewährung ist die Einhaltung der nachfolgenden Verfahrensweisen:
(7)       Mängel sind unverzüglich dem Vertragspartner anzuzeigen.
(8)       Der Garant ist durch den Vertragspartner oder Endverbraucher schriftlich zur Mängelbeseitigung aufzufordern.
Sonstiges
(9)       Gewährleistungsansprüche des Endverbrauchers gegenüber dem Vertragspartner werden von der Garantie nicht berührt.
(10)     Die Haftung für nur leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.
(11)     Der Verkäufer leistet die Gewähr im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen soweit im Rahmen der AGB hiervon keine abweichende Regelung getroffen wurden.

 

§ 11 Haftung
(1)       Der Verkäufer haftet nur für Schäden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht sind, sowie bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, soweit die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet wird, bei Fehlen der zugesicherten Eigenschaften und in Fällen zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten wird nur für vertragstypische, vorhersehbare Schäden gehaftet. Es gelten die gleichen Grundsätze für die Haftung der Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen des Auftragnehmers. Ein Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Auftragnehmers beruhen.
(2)       Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(3)       Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Käufers, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
(4)       Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

§ 12 Datenschutz
(1)       Dem Käufer ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlichen persönlichen Daten vom Verkäufer auf Datenträger gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen weitergegeben werden. Der Käufer stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.
(2)       Die gespeicherten Daten werden vom Verkäufer selbstverständlich vertraulich behandelt. Zum Zwecke der Kreditprüfung behält sich der Verkäufer einen Datenabgleich mit Auskunftsdateien vor.
(3)       Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Teledienstdatenschutzgesetztes (TDDSG).
(4)       Dem Käufer steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit der Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Verkäufer ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Käufers verpflichtet. Bei laufenden Nutzungsverhältnissen erfolgt die Löschung nach Beendigung des Vertrags.

 

§ 13 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
(1)       Die Geschäftsbeziehungen zwischen Verkäufer und Käufer unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts
(2)       Gerichtssand ist  Sitz des Verkäufers, sofern der Käufer Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentliche- rechtliches Sondervermögen ist.
(3)     Der Verkäufer ist berechtigt, redaktionelle Änderungen im Text der AGB kontinuierlich vorzunehmen. Der Käufer verzichtet auf diesbezügliche Hinweisinformation.

 

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:Stefan Wenner TechnologiesStefan WennerIm Eichwald 872186 EmpfingenDeutschlandEmail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!: +49-7483-825891Tel

  

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.